Über mich

Tom Nolz Ich zähle 27 Jahre und lebe im Osten Österreichs. In Wien habe ich Latein und antikes Griechisch studiert, zwei Fächer, die ich schon im Gymnasium schätzen lernte. Mein Name lautet Tom Nolz.

Die Erde hat so viel an Schönheit zu bieten, Naturjuwelen, farbenschillernde Tiere, majestätische Landschaften, Artenreichtum, blühende Biotope, ja, ich bin ein Bewunderer, und da ich mich als Teil dieser Großfamilie fühle, schmerzt es mich zu sehen, wie grob und unverständig wir Menschen auf vielen Gebieten mit den Tieren und der Natur insgesamt umgehen.

Ich lebe in der Stadt und bekomme auf direktem Wege nichts mit von der großflächigen weltweiten Regenwaldrodung, von der Überfischung der Meere und deren Verschmutzung, von Naturausbeutung und Bodenversiegelung, Tiertransporten und dem Alltag der Versuchstiere, von Schlachthöfen und anderem, was mir ein Greuel ist, ich sehe und höre in meinem Alltag nichts von alledem, fast könnte ich glauben: Diese Dinge existieren nicht, betreffen mich nicht, spielen keine Rolle. Das Gegenteil ist wahr! Und so liegen noch viele Dinge im Argen, aber die Menschheit entwickelt sich weiter, sie wird gescheiter. Ich freue mich auf die Zeit, in der wir sämtlichen Tieren jenen Respekt und jene Wertschätzung zukommen lassen, die sie sich von Natur aus verdienen.